Unverdiente Niederlage der Ersten in Oberweier

Bei äußerst warmen Rahmenbedingungen reist der TSV-Tross bereits am Samstag zum momentanen Spitzenreiter nach Oberweier, da man in beiderseitigem Einvernehmen das Spiel aufgrund des Ettlinger Marktfestes vorverlegt hatte.

Auf dem bestens präparierten Geläuf war das Spiel zunächst viel von Taktik geprägt und es dauerte bis zur 22. Minute, ehe Hofmann die erste Chance des TSV hatte. Kurz darauf hatte zunächst Schwemmle nach einem Alleingang die nächste Chance, verzog aber nach links (24.). Nach einem abgefangenen Ball schickte eben Schwemmle dann Fang auf die Reise, der verzog jedoch aus sehr aussichtsreichen Position über das Tor (26.).

Es kam, wie es kommen musste, denn Oberweier, das eigentlich in Bedrängnis war befreite sich mit einem Konter über die linke Seite und ging mit 1:0 in Führung (31.). Der TSV bewies aber Moral und fast im Gegenzug verwandelte Fang eine Schroth-Ecke mit links volley aus drei Metern zum 1:1 (34.).

Böttrich setzte mit einem Freistoß, den der Torhüter mit Mühe parieren konnte noch einmal ein Ausrufezeichen (42.), ehe Gössel den verletzten Schroth bereits vor dem Halbzeitpfiff ersetzen musste (43.). Da sich der neu sortierte Defensivbereich noch finden musste nutze Oberweier die Chance aus dem Nichts und erzielte durch einen Konter über rechts die zu diesem Zeitpunkt psychologisch ungünstige 2:1 Führung (45.). Ginzky parierte dann noch souverän einen Konter und hielt das Team im Spiel (45 + 2). Als ein weiterer Wermutstropfen, kam dann noch die Verletzung von Becker St. hinzu der durch Hennig T. ersetzt werden musste (45 +3).

Nach der angemessenen Pausenansprache durch dass Trainerteam kam die Mannschaft mit Wucht aus der Kabine und wurde bereits in der 49. Minute belohnt, als sie eine tolle Kombination von Fang und Becker Sa. über die rechte Seite zum 2:2 abschließen konnte. Auch hier musste wieder ein großes Opfer gebracht werden, denn in derselben Minute musste Becker R. durch Jasse ersetzt werden, wodurch das Wechselkontingent frühzeitig erschöpft war.

In der 59. Minute wurde ein glasklarer Elfmeter für den TSV nicht gegeben, nichts desto trotz hatte Oberweier wieder Glück, dass der stattdessen gegebene Eckball knapp geklärt und der Nachschuss von Hofmann von der Linie gekratzt wurde. Der TSV rannte nun ein ums andere Mal an, konnte aber kein weiteres Tor erzielen.

Mit dem ersten gute Angriff der Oberweierer in der 79. Minute schaffte es Oberweier tatsächlich wieder mit einem Konter über links mit 3:2 in Führung zu gehen.

In der 80. Minute köpfte Fang noch aus sehr aussichtsreicher Position den Ball links neben das Tor.

Der Todesstoß zum 4:2 kam mit einem Konter über links, wobei Oberweier die Abwehr und Torhüter Ginzky schön ausspielten.

Verkehrte Welt in Oberweier, wo die klar bessere Mannschaft deutlich unterlag, was auch der eine oder andere Einheimische so eingestand. Postiv bleibt zu bewerten, dass das Team noch lange nach Schlusspfiff vor den Kabinen zusammen saß und anschließend geschlossen sich zum Marktfest aufmachte und dort noch einen schönen Abend zusammen verbrachte.

Kader: Ginzky, Böttrich, Becker R. (Jasse/49.), Becker T., Hofmann, Gall, Becker St. (Hennig T./45 + 3), Schwemmle, Becker Sa., Fang, Schroth (Gössel/42.).

Ersatz: Gössel, Jasse, Hennig T., Polz

Tore: Fang (34., 49.)

 

Aufrufe: 87

Das könnte Dich auch interessieren …