Erste mit Punkteteilung im Spitzenspiel

Zum dritten Spieltag empfing der TSV am Montagabend den Tabellenführer aus Ittersbach. Mit der Punkteteilung kann man zufrieden sein, wenn doch auch mehr zu holen gewesen wäre.

Den ca. 100 Zuschauern wurde von der ersten Minute an ein ansehnliches Spiel geboten. Der TSV ließ den Ball durch die reihen laufen, man konnte sich aber gegen den gut gestaffelten Gegner keine klaren Chancen raus spielen. Eine Eckball Variante (Börsig, 21.) und ein Distanzschuss (Guhr, 26.) brachte den VfR in Führung, doch der TSV ließ sich davon nicht Beeindrucken. Noch vor der Halbzeit zimmerte Kasper (39.) aus 20 Metern zum 1:2.

Nach dem Pausenpfiff war direkt bemerkbar, das der TSV noch lange nicht fertig war. Man ließ dem Gegner kaum den Ball, konnte aber wiederholt seine Chancen nicht nutzen. In der 63. Minute dann der nächste Rückschlag als Volz eiskalt eine Unaufmerksamkeit der TSV-Abwehr zum 1:3 ausnutzte. Der TSV zeigte in den letzten 25 Minuten des Spiels eine riesige Moral und man gab sich noch lange nicht auf. In der 72. Minute verkürzte Hoffmann per Strafstoß auf 2:3 und man erspielte sich noch weitere Chancen, die nennenswerteste ein Freistoß von Prütting ans Lattenkreuz aus 25 Metern. In der 96. Minute dann endlich die Erlösung als Prütting eine Flanke zum hoch verdienten 3:3 verwandelte.

Die Mannschaft zeigte eine Moral und ein Durchsetzungsvermögen, welche in der letzten Saison oft gefehlt hatten. Das 3:3 war durchaus ein Achtungserfolg, auch für die vielen Zuschauer und man kann weiterhin mit viel Selbstvertrauen in die nächsten Spiele gehen. Nächste Woche reißt man zur TSV aus Spessart.

Aufrufe: 85

Das könnte Dich auch interessieren …