Erste mit gelungenem Auftakt zur Rückrunde

Am 17. Spieltag konnte der TSV mit einem 3:1 Sieg gegen den Sportverein NK Croatia Karlsruhe einen gelungenen Auftakt zur Rückrunde feiern.

Das Spiel wurde von Anfang an von beiden Mannschaften mit viel Tempo geführt, doch merkte man in den ersten Minuten den Spielern des TSV eine gewisse Nervosität an. Viele kleine Unkonzentriertheiten und ungewöhnlich viele Ballverluste schienen das Spiel zu überschatten. Mehr als einen gefährlichen Distanzschuss ließ der TSV allerdings nicht zu und man legte nach und nach die Nervosität ab. In der 11. Minute durfte der TSV dann zum ersten Mal jubeln, als Neuzugang Merklinger einen Eckball von Bastian per Kopf verwandelte. Trotz einem klaren Spielplan schenkte der TSV viel zu oft, meistens unnötig, den Ball her. Man versuchte von Hinten raus zu spielen, doch schien man jegliche Geduld in der Kabine vergessen zu haben. Somit konnte sich der TSV in der ersten Halbzeit keine weiteren nennenswerten Torchancen erarbeiten. Stattdessen lud man den Gegner durch unnötige Fouls am eigenen 16er ein. Einen direkten Freistoß musste Keeper Kastner in höchster Not entschärfen. Halbzeitstand 1:0.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit setzten die Spieler des TSV mehr auf Ballbesitz und man hielt sich somit die Gegner vom Leib. Ein Doppelwechsel (Hoffmann für Kaspar & Topal für Fischer) in der 58. Minute zeigte direkt Wirkung, denn nur eine Minute später verwandelte Hoffmann eine Punktgenaue Flanke von Prütting sehenswert per Kopf zum 2:0. Die Hitzigkeit im Spiel wuchs danach stets an, doch der TSV behielt weitestgehend die Ruhe. In der 67. Minute dann erneut eine Einladung des TSV an den SV Croatia, als man unnötig einen Freistoß 18 Meter mittig vor dem Tor herschenkte. Pejic verwandelte diesen gekonnt zum 2:1. Doch der TSV ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Selbiges konnte man für den Gegner nicht gutheißen denn in der 69. Minute kassierte ein Spieler seine zweite gelbe Karte und wurde vom Platz verwiesen. Der TSV kontrollierte nun das Spiel und man erarbeitete sich weitere Möglichkeiten, seine Führung auszubauen. In der 85. Minute dann die Entscheidung als Prütting, nach feiner Vorarbeit von Hoffmann und Nüßle, den Ball nur noch über die Linie schieben musste. Endstand 3:1.

Am Ende doch ein Arbeitssieg, der wichtige 3 Punkte mit sich bringt. Die Spieler des TSV wissen trotzdem, dass sie Ihre Leistungen noch enorm steigern müssen, wenn sie am Ende die Ziel erreichen wollen. Eine positive Erkenntnis ist, dass alle Spieler des TSV trotz sehr hitzigen Spielphasen die Ruhe bewahrt haben und man sich somit nicht, wie so oft in der Vergangenheit, selber um die Mühen brachte. Nächste Woche reist man zum Topspiel nach Ittersbach.

Aufrufe: 106

Das könnte Dich auch interessieren …