Chronik

1905Im Spätsommer 1905 gründeten einige junge Männer, unter ihnen Karl Tron und Hermann Baral, den Turnverein Palmbach unter dem ersten Vorstand Heinrich Berger.
1907Erste Erfolge bei Turnfesten und Turngauveranstaltungen werden erzielt.
1914-1918Jähe Unterbrechung des bis dahin regen Vereinslebens durch den 1. Weltkrieg. Nach Beendigung des Krieges werden das Turnen, Turnspiele und das Faustballspiel wieder aufgenommen.
1923Erwerb einer Vereinsfahne und Fahnenweihe unter Vorstand Wilhelm Ludwig.
1930Am 25. Mai wird das 25jährige Vereinsjubiläum gefeiert.
1932Teile des heutigen Sportplatzes werden käuflich erworben und als Turn- und Spielplatz ausgebaut.
1934Gründung einer Damenriege.
1939Der 2. Weltkrieg legt wiederum das Vereinsleben und den Turnbetrieb vollständig lahm.
1945Alle Vereine werden durch die damalige Militärregierung aufgelöst.
1946Neugründung des Vereins unter dem Namen Turn- und Sportverein Palmbach e.V. 1905 unter Vorstand Karl Langenbach. Nun wird auch eine Fußballabteilung gegründet. Durch Zukauf von Grundstücken wird der Platz erweitert, und der heutige Rasenplatz entsteht.
1947Die Fußballmannschaft nimmt den Spielbetrieb in der B-Klasse auf. Die Fußballjugend wird gegründet.
1950Wird eine Motorsportgruppe gegründet, die aber 1955 wieder aufgelöst wird.
1952Die Seniorenfußballmannschaft schafft den Aufstieg in die A-Klasse, aus der sie 1955 wieder in die B-Klasse absteigt.
1955Vom 28. – 30. Mai feiert der TSV Palmbach sein 50jähriges Jubiläum unter dem Vorstand Oskar Tron. In diesem Jahr gibt es folgende Sparten: Turnen, Leichtathletik, Fußball und Motorsport. Von 1955 bis 1957 entsteht der neue Sportplatz.
1957Einweihung des neuen Sportplatzes. Am 15. Juli beschließt die Verwaltung unter dem Vorstand Fritz Faas jun. den Bau einer Turn- und Sporthalle. Kurz darauf folgt die Grundsteinlegung am 08. September.
1959/60Erstmals nehmen 2 Jugendfußballmannschaften an der Spielrunde teil.
1961Einweihung der neuen Turn- und Sporthalle im September. Die Erweiterung des angeschlossenen alten Clubheimes, der Umkleidekabinen und der Ausbau der Pächterwohnung folgen.
1965Das 60jährige Jubiläum wird unter Vorstand Willi Piston gefeiert.
1971Die Fußballabteilung feiert im Rahmen einer Sportwoche das 25jährige Bestehen unter Vorstand Peter Horch.
1972Nach dem Zusammenschluß der Gemeinden Palmbach und Grünwettersbach werden unter Vorstand Heinz Raviol auf Antrag des FC Phönix Fusionsverhandlungen geführt, mit dem Ziel einen Großsportverein im neuen Sportgebiet Wettersbach anzusiedeln. Am 24.06.1972 wird diese Fusion durch eine außerordentliche Mitgliederversammlung abgelehnt.
1972Das 1. A-Jugendturnier auf Kreisebene findet unter Jugendleiter Peter Walter statt.
1977Folgt das 1. Nationale A-Jugendturnier mit Mannschaften aus Sonthofen, München, Frankfurt und Dörlinbach. In diesem Jahr wird auch eine Damenfußballmannschaft gegründet (1977 – 1983). Bei einer Mitgliederversammlung am 08.10.1972 wird mehrheitlich entschieden, das TSV Sportgelände beizubehalten und eine Erweiterung durchzuführen. Die Seniorenfußballmannschaft steigt in die A-Klasse auf, in der sie bis 1985 spielt.
19781. Internationales A-Jugendturnier mit Mannschaften aus Österreich, Schweiz und Frankreich. Am 16.Dezember wird die Fördergemeinschaft Sportgaststättenbau e.V. unter Vorstand Werner Schröter zum Zweck des Um- und Ausbaues der Sporthalle gegründet.
19791. E- und F-Jugendturnier findet statt.
1980Am 07. Januar beginnen · die folgenden Umbaumaßnahmen an der Sporthalle: Unterkellerung der Bühne, Umbau der Pächterwohnung und · der Bau des neuen Clubheimes mit der Gaststätte “Waldenserschänke” und den Umkleide- Dusch- und Sanitärräumen, des Geschäftszimmers und des Jugendraumes. Der TSV feiert sein 75jähriges Jubiläum vom 05. – 09. Juni im großen, festlichen Rahmen unter Vorstand Alfred Ludwig.
1981Am 05. September wird die “Waldenserschänke” mit der Pächterin Liselotte Heck eröffnet. Bau der Pergola und der Garage zur Durchführung von Festen.
1985Vom 07. – 10 Juni feiert der TSV sein 80jähriges Jubiläum mit Einweihung der neu gestalteten Sportanlage Die Seniorenfußballmannschaft steigt in die B-Klasse ab. Die Tischtennisabteilung wird gegründet.
1986Die Skigymnastikgruppe wird ins Leben gerufen.
1988Der Spielplatz wird in Eigenarbeit erbaut.
1989Ein Antrag auf Erweiterung des Sportgeländes wird gestellt. Bau einer Berieselungsanlage. Die Theatergruppe unter der Leitung von Petra Schneider wird wieder aktiv und hat bis zum heutigen Zeitpunkt 16 Theaterstücke bei der Weihnachtsfeier aufgeführt.
1991Die Jugendabteilung erstellt eine Jugendordnung. Die neue Sportplatzumrandung und das Ballfanggitter werden fertig gestellt. Der TSV erhält den Umweltpreis für vorbildliches Handeln zur Verbesserung der Umwelt bei der Bewirtung von Festen. Am 27. April findet in der Sporthalle des TSV ein Ehrungsabend statt, bei dem die Mitglieder geehrt werden, die über einen längeren Zeitraum ein Ehrenamt ausgeübt haben. Jazzgymnastik wird wieder eingeführt.
1992Tanja Jourdan, Thomas Schneider und Marco Hauenschild erwecken den Jugendfußball wieder zu neuem Leben. Aufgrund der bisher niedrigen Geburtenzahlen lag dieser einige Zeit brach.
1993Gesundheitssport (Wirbelsäulengymnastik und Hata-Yoga) wird von Heinz Raviol organisiert.
1995Am 12. Mai feiert der TSV sein 90jähriges Jubiläum.
1996Die Fußballabteilung feiert am 25. April ihr 50jähriges Bestehen.
1997Im Frühjar entsteht eine behindertengerechte Auffahrt. Das Projektteam TSV 2002 unter Paul Keller-Ginzky wird ins Leben gerufen, um die angestrebte Sportanlagenerweiterung zu planen und zu koordinieren.
2000Gründung des Fördervereins mit dem 1. Vorsitzenden Dr. Otto Bertsch. Am 14. September erfolgt der Spatenstich für die neue Sportanlage. Am 08. November feiert unser langjähriger 1. Vorsitzende Alfred Ludwig seinen 65. Geburtstag und 25 Jahre Vorstand des TSV Palmbach. Der langjährige Geschäftsführer Wilhelm Löffler scheidet aus der Verwaltung aus.
2001Im Rahmen des Sportfestes im Juni wird die neue Sportanlage teilweise in Betrieb genommen. Der TSV nimmt mit 7 Ständen aktiv am historischen Dorffest im Rahmen der 300-Jahr-Feier der Dorfgemeinde Palmbach teil. Judo und Ju-Jutsugruppen werden gegründet.
2002Ein Führungswechsel kündigt sich an. Nach 27 Jahren an der Spitze des TSV Palmbach tritt der 1. Vorstand Alfred Ludwig zurück. Mit ihm scheiden auch die langjährige 2. Vorsitzende Marianne Faßbender aus. In der Jahreshauptversammlung vom 16.05.2002 können diese Ämter wieder neu besetzt werden und Dr. Otto Bertsch wird einstimmig als neuer 1. Vorsitzender gewählt. Im Rahmen des Sportfestes vom 28.06 – 01.07. wird der neue Rasenplatz eingeweiht.
2003Der Anbau für Duschen, Umkleidekabinen und Geräteraum an die Sporthalle wird geplant.
2004Am 07.02.2004 beginnen die Arbeiten für den geplanten Anbau unter der Leitung von Walther Burg und Herrmann Kimmeyer.
2005Der TSV begeht sein 100-jähriges Vereinsjubiläum. Über das ganze Jahr verteilt findet jeden Monat eine größere Veranstaltung, angefangen vom Neujahrsempfang über den offiziellen Festakt, Sportfest, Bilderausstellung bis hin zur Weihnachtsfeier statt.
2015Die Seniorenfußballmannschaft schafft den Aufstieg in die A-Klasse.