TSV verliert gegen die Landesligamannschaft des SCW

20. August 2017 | 1. Mannschaft, Fussball

Zum Auftakt der Punkterunde reiste der TSV zu seinem ersten Pflichtspiel gegen den SCW 2. Da die Landesliga aber erst in einer Woche beginnt, nutzte man beim SCW die Gelegenheit und machte kurzerhand ein Vorbereitungsspiel für die erste Mannschaft daraus. Alles absolut regelkonform, es bleibt lediglich die Frage der sportlichen Fairness und der Notwendigkeit (welchen Mehrwert zieht ein Landesligist aus einem Spiel gegen eine B-Klassenmannschaft?) . . Das Thema der Staffelzuteilung wurde in etlichen Kreistagen und Staffelsitzungen bisher “ergebnisoffen” diskutiert und dieses Mal hat es eben dummerweise den TSV erwischt – und das ausgerechnet im Derby beim Partner in der Jugendkooperation . . .

Zum Sportlichen:

Als ob der 3-Klassenunterschied nicht schon genug wäre und man bereits Schroth, Vatovci und Gette ersetzen musste, verletzten sich auch noch nach – nennen wir es mal rustikalem Einsteigen der Gegenspieler –  unser Topscorer Becker Sa. und Abwehrchef Becker R. mussten bereits früh durch Masino (17.) und Cavas (22.) ersetzt werden. Trotz all der Widrigkeiten hielt das Team engagiert dagegen, musste allerdings nach zwei Standards innerhalb von drei Minuten einen 0:2-Rückstand hinnehmen (25./28.). Die meisten Zuschauer dachten jetzt, dass es das zu erwartenden Schützenfest geben würde, aber stattdessen hielt der TSV weiter dagegen und kam durch ein sehenswertes Kopfballtor des kleinsten TSV-Spielers Cavas gar auf 1:2 heran (32.).

Nach der Pause schwanden dann beim TSV doch zusehends die Kräfte und nach zwei weiteren Toren (60./75.) konnte der SCW immerhin einen 4:1 Heimsieg für sich verbuchen. Ob der SCW 1 die entsprechenden Lehren aus dem Spiel zieht und bis zum Rundenstart auf Kurs kommt, bleibt abzuwarten. Der TSV hat sich auf jeden Fall bestmöglich verkauft und kann zuversichtlich und erhobenen Hauptes auf den kommenden Sonntag und das Spiel gegen einen ebenbürtigen Gegner aus Spessart blicken.

Bedauerlich wäre natürlich, wenn am Ende der Saison die Punkte aus diesem Spiel fehlen würden, und ein möglicher Aufstieg dadurch verhindert würde. Da dasselbe Schicksal auch noch in den Spielen gegen die Reserven (!) des TSV Reichenbach, des SV Langensteinbach und nicht zu vergessen, des Oberligisten SV Spielberg zutreffen kann, bleibt es abzuwarten, wo der Weg am Ende hinführt.

BUSINESSPARTNER