Erste dreht das Derby in Reichenbach

Personell noch immer stark gebeutelt (Kuhs, Kastner, Becker R., Gegenheimer, Petriccione, Gutzeit, Sucic verletzt oder krank) reiste unsere 1. Mannschaft zum Derby an die Stuttgarter Straße.

Nach einem offenen Beginn erspielte sich Palmbach leichte Vorteile und kam durch einen platzierten Distanzschuss von Becker S. zum verdienten 0:1 (15.). Gleich darauf vergab Prütting noch eine Riesenchance nach einem Konter (23.). Danach kam Reichenbach zusehends besser in das Spiel und in den letzten fünf Minuten der ersten Hälfte brannte es lichterloh im Palmbacher Strafraum, jedoch glücklicher Weise ohne Treffer.

Die Pausenansprache von Reichenbachs Trainer Heckenbach fruchtete zunächst, denn Torhüter Schuhmacher konnte zunächst einen Schuss von Avci noch entschärfen (47.), dann konnte Kraft den nächsten Angriff nur durch ein Foul unterbinden und Avci verwandelte den fälligen Elfer sicher zum 1:1 (48.). Danach spielte nur noch Reichenbach und zwangsweise gab es einen zweiten (strittigen) Foulelfmeter, den Bender zum 2:1 versenkte (71.).

Es schien nur noch eine Frage der Zeit, wann der nächste Treffer fallen würde, denn Palmbach schien sich nicht mehr dem gegnerischen Druck entziehen zu können und zudem mussten Becker S. (53.) und Kraft (59.) verletzt vom Feld.

Doch dann ging Neuzugang Bastian praktisch aus dem Nichts ab “wie die Feuerwehr” und jagte einen Distanzschuss aus 18 Metern unhaltbar unter die Latte zum 2:2 (78.). Mit dem schönsten Spielzug des Spieles, bei dem Kaspar auf Prütting passte und dieser das 3:2 erzielte (81.) kippte das Spiel  unerwartet wieder zugunsten von Palmbach und Reichenbach haderte mit dem Schicksal der liegen gelassenen Chancen.

Erneut Bastian blieb es vorbehalten einen fulminanten Abschluss von Prütting, den Torhüter Dittrich nur abklatschen konnte zum 4:2 abzustauben (87.) womit die Messe gelesen war.

Durch die Punkteteilung der Forchheimer (1:1) ist die Spitze erneut dichter zusammengerückt und man hat wieder alle Trümpfe in der Hand, da die Verfolger Bulach (2:2) und Kleinsteinbach (1:3) ebenfalls patzten.

Am kommenden Sonntag erwartet man den Drittletzten SW Mühlburg an der Waldbronner Straße.