Auch erste Mannschaft gewinnt 4:0 in Mühlburg

10. September 2017 | 1. Mannschaft, Fussball

Im Spiel gegen den Aufsteiger aus Mühlburg, der mit einem sehr auffälligem Trikot antrat, siegte der TSV über 90 Minuten betrachtet verdient mit 4:0 und behielt dadurch die immer noch nicht offizielle Tabellenführung (Ablauf der Einspruchsfrist ist am Mittwoch).

Der TSV legte ganz ordentlich los und hatte das Spiel sicher im Griff. Ein Tempodribbling von Kuhs, der auf Hoffmann M. passte, der sich weiter durch die Abwehrreihe dribbelte und sicher zum 0:1 einschob (8.), lies den TSV-Anhang früh jubeln. Der SV wehrte sich nach Kräften, musste aber nach einem von Routinier Schroth lang geschlagenen Ball auf Masino, der von der linken Außenbahn nach innen zog und ins kurze Eck vollstreckte, das 0:2 hinnehmen (23.). Bereits nach 30 Minuten musste Gegenheimer aufgrund muskulärer Probleme den Platz für Polz räumen.

Anfangs der zweiten Hälfte ersetzte Cavas auch noch Schroth (46.), dennoch  hielt der TSV die Heimmannschaft zunächst weiterhin in Schach, konnte aber keinen weiteren Treffer erzielen. Der recht junge Schiedsrichter traf dann auch einige recht unglückliche Entscheidungen, welche den Unmut auf beiden Seiten hervorrief, allerdings den Palmbacher Spielfluss nicht derart hätte beeinflussen dürfen. Durch die aufkommenden Unruhe in den eigenen Reihen hatte der SV dann seine stärkste Phase und war einem Treffer nahe. Erst als dann in der 76. Minute ein Mühlburger mit gelb/rot vom Platz musste, kam der TSV wieder in Fahrt. Nach einem Konter durch Cavas passte dieser auf den mitgelaufenen Hoffmann M. der ebenfalls ein Doppelpack zum 0:3 schnürte (84.). Ein Diago von Cavas auf Becker Sa. und dessen trockener Schuss zum 0:4  (89.) setzten dann den Schlusspunkt in diesem Spiel.

Am kommenden Sonntag erwartet man den ASV Wolfartsweier, der mit 2 Siegen und zwei Niederlagen wohl hinter seinen Erwartungen zurückliegt.

Für den TSV ein tolles Wochenende mit 6:0 Punkten und 8:0 Toren und ein schönes Abschiedsgeschenk für Hofmann S. der nun berufsbedingt ein halbes Jahr in Bangkok verweilen wird.

20170910_164911

BUSINESSPARTNER